Mutter wichst meinen schwanz


Dreiundzwanzigster Gesang Gleichwie der Vogel, der, vom Laub geborgen, Im Nest bei seinen Jungen s geruht, Indes die Nacht die Dinge rings verborgen, Um zu erschauen die geliebte Brut Und ihr zu bringen die willkommne Speise, Um die bemht, er selbst sich gtlich tut, Noch vor der Zeit, sobald am Himmelskreise Aurora nur erschien, in Lieb entbrannt, Der Sonn entgegenschaut vom offnen Reife So, aufmerksam, das Haupt erhebend, stand Die Herrin, nach dem Teil der Himmelsauen, Wo minder eilig Sol sich zeigt, gewandt.Anstatt der Taufe standen ihm die drei, Die du am rechten Rad im Tanz gesehen, Wohl tausend Jahre vor der Taufe mutter wichst meinen schwanz bei.Fnfundzwanzigster Gesang Zwng einst dies heil ge Lied, zu dem die Erde, Zu dem der Himmel mir den Stoff gereicht, Durch das auf lang ich bla und mager werde, Die Grausamkeit, die mich von dort verscheucht, Wo ich, ein Lamm, geruht in schner Hrde, Jedwedem Wolfe feind, der sie umschleicht, Mit anderm Ton und Haar, als Dichter, wrde Ich kehren und am Taufquell dort empfah n Im Lorbeerkranz des Dichters hchste Wrde.Schnde, schlechte Frucht von schnen Blten! Allein die Vorsicht, die durch Scipios Mut Den Ruhm der Welt beschtzt in Romas Siegen, Bald mutter wichst meinen schwanz hilft sie, wie mir kund mein Spiegel tut." So wie der Herr, erst horchend mit Vergngen, pur gute Nachricht in der Freude Drang, Zuletzt den Knecht umarmt, wenn er geschwiegen Also das Licht, das dreimal mich umschlang, Als ich geendet, was es mir befohlen, Mich segnend mit dem himmlischen Gesang So hatte, was ich sprach, mich ihm empfohlen." Siebenundzwanzigster Gesang Dem Vater, Sohn und Heil gen Geiste mutter wichst meinen schwanz fang Das ganze Paradies ihm jubelt alles, So da ich trunken ward vom sen Klang.Hier ist s, wo Weisheit sich und Macht verbunden Sie machten zwischen Erd und Himmel Bahn, Nach welcher Sehnsucht lngst die Welt empfunden.Fruchtbare Felder fr den Himmel waren Im Klosterbannjetzt wuchert Unkraut dort, Und wohl geziemt sich s, dies mutter wichst meinen schwanz zu offenbaren." Ich sprach s und hrte durch die Sphren klingen Der Sel gen Lied Herr Gott, dich loben wir! In Melodien, wie sie nur jene singen.Wie der, der nach dem Sonnenrande mutter wichst meinen schwanz hin, Der sich verfinstern soll, die Blicke sendet Und, um zu sehn, verliert des Auges Sinn So stand ich, zu dem letzten Glanz gewendet." Wie ein bedecktes Tier sich rckt und regt Und so die Neigung zeigt, dem nachzurennen, Der um dasselbe die Verhllung legt So lie durch ihre Hlle jetzt erkennen Die erste Seele, wie so froh sie war, Mir das, was ich gebeten, tun zu knnen.


158 159 161 162
Site Map
HOME

los angeles film critics association lustig erotisch bild geiler schwanz und grosse titten